TAF – Team für aufsuchende Familientherapie

Wir bieten Aufsuchende Familientherapie als spezielle Form
ambulanter Jugendhilfe

Aufsuchende Familientherapie ist ein spezielles Angebot für die Arbeit im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und richtet sich in erster Linie an die Jugendämter der Städte und Landkreise.

Aufsuchende Familientherapie dient sowohl der Prävention bei Familien, in denen eine Eskalation absehbar ist, als auch der Arbeit mit Familien, in denen es bereits zu einer solchen Eskalation gekommen ist und das Kindeswohl gefährdet wurde.

Es handelt sich um ein therapeutisches Verfahren, bei dem vorwiegend mit der ganzen Familie gearbeitet wird. Zeitweise kann es auch erforderlich sein, mit nur einem Teil der Familie zu arbeiten oder die Familie in den Sitzungen zu trennen um jedem Familienmitglied den notwendigen Raum zuzugestehen.

In jedem Fall verstehen wir Aufsuchende Familientherapie als Hilfe zur Selbsthilfe.

Es werden

  • vorhandene Ressourcen der Familie (wieder-)entdeckt und nutzbar gemacht
  • die Eltern in ihren Fähigkeiten als Eltern und Partner gestärkt
  • den Kindern eine altersgerechte Entwicklung ermöglicht
  • die Handlungskompetenzen der gesamten Familie erweitert
  • die Familien in ihrer Selbständigkeit und Eigenverantwortung gestärkt

Manche der zum Klientel der Jugendämter gehörenden Familien lassen sich aus verschiedenen Gründen nur schwer zum Aufsuchen einer Beratungsstelle motivieren. Um auch diese Familien optimal therapeutisch unterstützen zu können, arbeiten wir in ihrem häuslichen Umfeld und führen vor Ort familientherapeutische Sitzungen durch.